Sportwetten

Gericht verbietet Sportwetten für Hartz-IV-Empfänger

Hartz-IV-Empfänger dürfen in Nordrhein-Westfalen ab sofort keine Sportwetten mehr abschließen. Laut Landgericht Köln gehört Glücksspiel nicht zur Grundsicherung.

Wer in Nordrhein-Westfalen lebt und Hartz-IV-Empfänger ist, kann dabei ab sofort nicht mehr mitmachen. Das Landgericht Köln hat eine entsprechende einstweilige Verfügung gegen Westlotto, den Betreiber des staatlichen Sportwettenanbieters Oddset, verhängt.

Dem Beschluss der Kölner Richter folgend droht Westlotto ein Ordnungsgeld von 250.000 Euro, sollte eine Annahmestelle einen Sportwetten-Schein von einem Hartz-IV-Empfänger annehmen. In der Begründung heißt es, dass die Lottoläden keine Geschäfte mit Personen mehr tätigen dürfen, von denen bekannt ist, "dass sie Spieleinsätze riskieren, die in keinem Verhältnis zu ihrem Einkommen stehen, insbesondere Hartz-IV-Empfänger".

Die Länder begründen es mit der Prävention von Spielsucht. Nur der Staat habe die Möglichkeit, die Bürger vor Verschuldung und Gesundheitsfolgen zu bewahren.

Vollständiger Artikel ist zu lesen unter:

http://www.welt.de/wirtschaft/article12756161/Gericht-verbietet-Sportwetten-fuer-Hartz-IV-Empfaenger.html

und

http://4topas.wordpress.com/2011/03/10/nicht-wenn-du-arm-bist/

 

Es wird immer schlimmer in Deutschland mit der Bevormundung der Bürger durch den Staat. Die Begründung, der Staat hat den Bürger vor Verschuldung und Gesundheitsfolgen zu bewahren, ist ja wohl der glatte Hohn. Tut der Staat etwas, wenn sich Bürger bei Kreditinstituten oder anderen ( auch windigen ) Kreditgebern Geld leihen, sich auf Abzahlung Wohnungen oder Häuser kaufen, und hinterher dann zahlungsunfähig sind? NEIN. Da tut der Staat nichts.

Was tut der Staat?

Er gibt unsere Steuergelder mit vollen Händen aus, damit in anderen Ländern der Welt die Bürger gut leben können, früher wie die deutschen Steuerzahler in Rente gehen können, mehr Urlaub genießen können. Und dann noch die Sozialschmarotzer aus aller Welt, die hier in Deutschland durchgefüttert werden.

Der Staat verpraßt das Geld der hier arbeitenden Bevölkerung, verschuldet sich immer mehr und will dann anderen vorschreiben, wofür sie Geld ausgeben dürfen!

Wer Anderen etwas vorschreiben will, sollte sich selbst an die Regeln halten!

Der Staat verarscht hier in höchstem Maß die steuerzahlende Bevölkerung!

Nicht jeder Hatz IV-Empfänger ist ein Arbeitsunwilliger, ist unverschuldet in diese Situation gekommen. Und wird jetzt noch vom Staat gemaßregelt.

Deutschland entwickelt sich immer weiter zum Überwachungsstaat - imGrunde haben wir doch schon keine Demokratie mehr, sondern eine Diktatur!