Strom

Eine segenreiche Erfindung - hat alles viel leichter im Leben gemacht und läßt ein Geühl des Wohlbefindens aufkommen. Gerade bei den Grünen - die brauchen nämlich keine Kraftwerke zur Stromerzeugung - bei denen kommt der Strom nämlich aus der Steckdose!

Wäre in Japan nicht das Unglück mit den Atomreaktoren passiert, würde in Deutschland kein Mensch über die Atomreaktoren reden - bis auf die Grünen, weil bei denen ja der Strom aus der Steckdose kommt.

Dieses Gerede paßt nun den Stromanbietern bestens in den Kram - es ist wie ein Weihnachtsgeschenk. Jetzt gibt es endlich wieder einen Grund, die Strompreise zu erhöhen und dem Bürger noch mehr Geld aus der Tasche ziehen für den Strom!

Sie behaupten nämlich, daß der Strom aus Wind-, Wasserkraft und der Sonnenenergie teurer sei als der Strom, der durch Kohlekraftwerke und Atomreaktoren gewonnen wird. Da frage ich mich doch, wie das kommen kann.

Für die Kohlegewinnung müssen Bergwerke gebaut werden, um sie abzubauen oder sie wird im Tagebau abgebaut - das kostet Geld!

Dann muß die Kohle wahrscheinlich zur Nutzung in den Kraftwerken aufbereitet werden - das kostet Geld!

Dann muß die Kohle zu den Kraftwerken transportiert werden - das kostet Geld!

Für die Nutzung des Wassers zur Stromgewinnung müssen die erforderlichen Anlagen gebaut werden - das kostet Geld!

Für die Stromgewinnung durch Sonnenenergie und Wind müssen zwar auch Anlagen gebaut werden, um diese Energie in Strom umzuwandeln, aber Wind und Sonnenenergie müssen nicht abgebaut und nicht transportiert werden - da spart man doch schon Geld ein.

Wieso ist dieser Strom dann teurer?

Weil man den Normalbürger verarschen will, die Stromkonzerne - wie andere Konzerne auch - immer Geldgieriger werden; die Manager dieser Konzerne sich die Taschen noch mehr füllen können. Da sitzen in den Aufsichtsräten bestimmt auch noch irgendwelche Politiker, die davon dann auch profitieren; die Politiker, die nicht in Aufsichtsrätren von Stromkonzernen sitzen, bekommen natürlich auch einen "kleinen Obolus", damit sie dem Bürger die erhöhten Strompreise verkaufen.

Wie lange will der Steuerzahler in Deutschland sich das eigentlich noch gefallen lassen, diese sich immer mehr ausbreitende Abzocke, die durch unserer Politiker zugelassen wird.

 

05.06.2011

In einem Interview mit der Presse hat der bayerische Ministerpräsident Seehofer versprochen, daß 2021 ausreichend Strom zur Verfügung steht, wenn die Atomkraftwerke alle abgestellt sind, daß es keinen Zusammenbruch der Stromversorgung geben wird.

Wieso sollen wir das glauben? Wenn Wahlen anstehen, versprechen die Politiker auch immer die besten Sachen - und wenn sie dann gewählt wurden, wird kaum etwas von diesen Versprechen eingehalten - sie haben sich vorher versprochen!