Die Stunde der Wahrheit schlägt in der Klimaforschung


Den Verfechtern der Thesen des »Weltklimarates« IPCC über die angebliche globale Erderwärmung weht nun auch in Deutschland ein eisiger Wind ins Gesicht.

Es geht nicht nur um den gerade erschienenen Bestseller
Die kalte Sonne von Fritz Vahrenholt und Sebastian Lüning.
Darin weisen beide Autoren die Warnungen des IPCC unter Bezug auf die begonnene Abschwächung der Sonnenaktivität und die seit 1997 stagnierende Durchschnittstemperatur der Erde zurück. Der Zufall wollte es, dass das führende britische Wissenschaftsmagazin nature jetzt auch globale Satellitendaten veröffentlichte, die belegen, dass die Gletscher der Alpen, des Himalaya und Neuseelands seit dem Jahr 2003 nicht mehr geschrumpft sind. Forscher um Thomas Jacob von der University of Colorado in Boulder konnten durch die weltweite Vermessung von Schwerkraftanomalien mithilfe der GRACE-Satelliten-Mission zeigen, dass alle Eiskappen in Europa, Asien, den Vereinigten Staaten und Neuseeland stabil sind.

Hier der Link zu dem ganzen Artikel:
http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/enthuellungen/edgar-gaertner/die-stunde-der-wahrheit-schlaegt-in-der-klimaforschung.html;jsessionid=4BD6497011375B7E92990A0D632356F4

Dazu ist dann folgendes zu sagen:
Da kann man mal sehen, wie die Bürger in Deutschland von den Politikern verarscht werden und die Presse in Deutschland von den Politikern manipuliert wird! Ständig ist doch zu lesen, das die Erderwärmung zunimmt und in Deutschland der Klimaschutz weiter ausgebaut werden muß. Das wird der Presse von den Politikern so vorgeschrieben, damit die Politiker den Bürgern immer mehr Geld aus der Tasche ziehen kann, unter dem Deckmantel des Klimaschutzes.
Ein weiterer Beweis dafür, das wir in Deutschland keine Demokratie, sondern eine Diktatur haben!

Bürger Deutschlands - wie lange wollt ihr Euch das eigentlich noch gefallen lassen von unseren korrupten Politikern?