KFZ-Steuer

 

So, da haben wir's - unsere Politiker haben endlich wieder etwas beschlossen, um einen Großteil der Bevölkerung noch mehr Geld aus der Tasche zu ziehen!

Am 27.02.2009 konnte man es auch aus der Presse entnehmen: Unsere Bundesregierung hat die Reform der KFZ-Steuer beschlossen. Die KFZ-Steuer richtet sich in Zukunft nach dem Ausstoß des Kohlendioxids. Für Benzinfahrzeuge muß dann künftig pro 100 Kubikzentimeter 2 € abgedrückt werden, für Autos oberhalb des Grenzwertes von 120 Gramm pro Kilometer kostet jedes Gramm zusätzlich weitere 2 €.

Und das alles unter dem Deckmantel des Klimaschutzes. Es war doch von vornherein klar, daß das Paket zur Ankurbelung der Wirtschaft von anderen Einnahmen gedeckt werden muß! Die Politiker verarschen die Bevökerung von Vorne bis Hinten.

Ein Großteil der Bevölkerung ist doch finanziell gar nicht in der Lage, sich ständig neue Autos zu kaufen, die den Anforderungen der hirnrissigen Entscheidungen unserer Politiker entsprechen, zumal sich ja auch die Preise für Autos mit dem (T)Euro quasi verdoppelt haben.

Somit ist ales beim Alten geblieben; die Bevölkerung hat von dem Paket zur Ankurbelung der Wirtschafts nichts!!!

Und was hat das Klima davon? Auch nichts! Denn durch die höheren Zahlungen für ein Fahrzeug mit mehr als dem vorgeschriebenen Abgasausstoß wird das Klima auch nicht besser; davon hat nur unsere Regierung Mehreinnahmen, die dann schön in's Ausland verpraßt werden können oder zu Notlinderung pleitegegangener Banker verwendet werden!