Die E-Zigarette ( Elektronische Zigarette )

ansicht_einer_e-zigarette

 

Es gibt mal wieder ein Gesprächsthema in Deutschland - die E-Zigarette. Was es da zu reden gibt? Den Gesprächsstoff liefert mal wieder unsere Regierung. In einigen Bundesländern hat man die E-Zigarette bereits verboten und man will das Verbot in ganz Deutschland durchsetzen.

Warum man es verbieten will? Eigentlich eine ganz einfache Nummer: Weil unser Staat noch nicht mit drin ist in dem Geschäft mit den E-Zigaretten und nicht ordentlich mit abkassieren kann.

Bei den herkömmlichen Zigaretten gibt es ja die Tabaksteuer, womit der Staat ja ganz schön unverschämt abkassiert. Da Rauchen ja aber gesundheitsschädlich ist, wird es aber nicht verboten. Man verbietet es aber in allen öffentlichen Gebäuden, Verkehrsunternehmen, Restaurants und sogar in Kneipen und stellt den Raucher als Mensch "Zweiter Klasse" dar. Die Rechte der Raucher auf persönliche Entfaltung ( Art. 2 Abs.1 Grundgesetz ) werden nämlich vom Staat und von militanten Nichtrauchern eingeschränkt.

Nun haben sich eine Vielzahl von Leuten entschlossen, keine Zigaretten aus Tabak zu rauchen, sondern die elektronische Zigarette. Und es werden wohl immer mehr Leute, die umsteigen. Wahrscheinlich hat unser Staat damit nicht gerechnet. Unsere Politiker haben wohl jetzt festgestellt, daß immer mehr auf die elektronische Zigarette zugreifen und die Einnahmen der Tabaksteuer allmählich sinken.

Bei den normalen Tabakzigaretten heißt es, das sie gesundheitsschädlich sind. Nun heißt es plötzlich, das auch die E-Zigaretten gesundheitsschädlich sind. Die Flüssigsubstanzen enthalten so hohe Nikotin-Mengen, dass sie als Arzneimittel einzustufen sind - und damit nach den strengen Auflagen des Arzneimittelgesetzes zugelassen werden müßten. Als Medikamente zugelassen sind die erhältlichen Liquids aber allesamt nicht. Daher müsse man sie jetzt verbieten, da sie ja illegal sind.

Will man sie jetzt tatsächlich verbieten? Ich glaube nicht. Es wird hier staatlicherseits nur nach einem Weg gesucht, sich an dem Geschäft mit den E-Zigaretten zu beteiligen. Man will ja was in die Staatskasse bekommen, damit man in Zukunft weiterhin die Gehälter und Pensionen der Politiker schön fett halten kann. Was dabei wohl herauskommen wird, kann man schon erahnen, wenn man sich mal ansieht, wie hoch heute die Tabaksteuer ist.

Hier sieht man mal wieder die Inkonsequenz unserer Politiker. Zigaretten sind gesundheitsschädlich und können den Tod verursachen. Aber anstatt die Sterbequote zu senken genau wie die durch das Rauchen entstehenden hohen Kosten der Krankenkassen und das Rauchen ganz verbieten, wird es weiterhin gestattet und fleißig mitkassiert. Genauso wie beim Alkohol, der auch zu Erkrankungen und Tod führen kann. Und dann kommen da jetzt noch die schwachköpfigen Grünen, die Haschisch - was eine Einstiegsdroge ist - freigeben wollen.

Unsere Politiker gehören alle in die Psychatrie!!!