Bio-Sprit

März 2011

Experten warnen die Autofahrer, das neue Benzin -E10- zu tanken, da dadurch die Wassermenge im Motor ansteigt, sich das Öl verdünnt und so zu erhöhtem Motorverschleiß führt - die Schmierung durch das Öl verschlechtert sich dadurch enorm.

Unter anderem kommt diese Warnung auch von Thomas Brüner, Leiter der Motorenentwicklung bei BMW. Und dieser Mann muß sich ja wohl damit auskennen. Er erklärt, das Wasser aus den Verbrennungsgasen kondensiert und in das Öl gelangt und es verdünnt.

Der Autopapst Andreas Keßler (Wiso, ZDF) erklärt, das es an der modernen Bauweise liegt, das nicht alle Fahrzeuge E10-Benzin tasnken können. Etliche Autohersteller verwenden Alu-Komponenten, die von dem E-10-Benzin angegriffen werden. So entsteht dann Aluminium-Korrosion, wobei Benzin austreten und Motorbrände entstehen können. Davon betroffen sind vor allem moderne Motoren mit Direkteinspritzung.

Weiter erklärte Keßler, daß das schlimme am E 10 der Wasseranteil, der Ethanol bindet. Bei Langstrecken wird der Motor so warm, daß das Wasser verdunstet, aber bei Kurzstrecken ist es gefährlich. Das Wasser, was durch das Motorinnere in das Öl gelangt, kann im Winter gefrieren, die Ölpumpe blockieren und den Motor zerstören.

 

Trotzdem hält die Bundesregierung am umstrittenen Biosprit E10 fest. Wirtschaftsminister Rainer Brüderle (FDP) und Umweltminister Norbert Röttgen (CDU) teilten in Berlin mit, das die Information über das neue Benzin verbessert werden soll.

Was soll denn da bitte schön besser an Informationen rüberkommen? Da siehtr man mal wieder, das unseren Politikern das Wohl unseres Volkes völlig am A.... vorbeigeht. Denen ist es wohl egal, wenn den Leuten, vor allem denen, die auf das Auto angeweisen sind, das Auto kaputtgeht. Wie sollen die denn ständig neue Fahrzeuge bezahlen? Die Hohlköpfe in Berlin sollten mal auf die Experten hören!

Außerdem ist laut den Umweltschützern, u.a. Greenpeace, der neue Sprit kein Umwelthit. Der Agrarexperte bei „Greenpeace“, Wolfgang Lohbeck sagt, das das Ethanol aus Pflanzen gewonnen wird, die angebaut, gedüngt und mit Pestiziden behandelt werden müssen.

Das größte Problem dabeim ist, das der Platz zum Anbau dieser Pflanzen die Flächen auffrißt, die eigentlich für den Nahrungsmittelanbau vorgesehen sind. Dadurch werden dann wieder die Lebensmittelpreise in die Höhe steigen - irgendwann wird sich dann ein normal arbeitender Mensch nicht mal mehr die Grundnahrungsmittel leisten können. Außerdem werden beim Erschließen neuer Flächen schädliche Stickoxide frei.

Durch das Ausweichen auf neue Flächen wie in den Ländern Südamerikas werden dann dort noch mehr Wälder gerodet, was die Ozonlöcher in der Atmosphäre noch größer werden läßt. Außerdem wird durch den Transport der Pflanzen die CO2-Bilanz weiter in die Miesen rasseln.

Wie soll denn ein solches Verhalten zu dem Klimaschutz passen? - Wohl gar nicht! Aber entweder wollen unsere Politiker das gar nicht begreifen oder sie sind zu blöde dazu!

Dieses Thema zeigt doch erneut, das Deutschland so schnell wie möglich aus der EU heraus muß - die EU ist doch nur darauf aus, die Länder kaputt zu machen und die EU-Politiker kassieren jeden Monat fett ab!!! Und dafür werden dann schwachsinnige Vorschriften erlassen.

Erfreulich ist jedoch, daß der Polizei in Schleswig-Holstein verboten wurde, den neuen Bio-Sprit nicht zu tanken. Da sitzen noch Leute, die sich lieber an Fakten und nicht an schwachsinnige Entscheidungen halten! Weiter so.

Wie nun auch bekannt wurde, hat das Bundesinnenministerium es untersagt, die eigenen Dienstfahrzeuge mit dem neuen E10-Sprit zu betanken. Spitze - selber nicht nehmen, aber der Steuerzahler soll den Mist tanken - da kann man mal sehen, wie wir von unseren Politikern verarscht werden.

Weiter wurde auch bekannt, daß es schon die ersten Motorschäden durch den neuen Sprit gegeben hat. Und außerdem verbraucht der Motor mit dem neuen Sprit mehr Benzin. Es wurde auch gesagt, daß das neue E10 billiger sein soll wie herkömmliches Benzin - weit gefehlt; hier in Hamburg kostet E10 genausoviel wie das herkömmliche Benzin. Und in Berlin habe ich gesehen, das man dort das herkömmliche Benzin teurer gemacht hat und E 10 dann den alten Preis des herkömmlichen Benzins verpaßt hat.

Also wird der Autofahrer weiterhin und immer mehr abgezockt!